Pressemitteilung: Land fördert Allensbacher Spielplatz „Auf der Lände“ mit 500.000 Euro 

 29. Juli 2022 

Nese Erikli MdL: „Spielplätze sind nicht nur Orte des Lernens, sondern auch der Begegnung und des Miteinanders. Ihnen kommt daher eine wichtige Rolle für die Belebung der Stadt- und Ortskerne zu“ 

 Für den Spielplatz „Auf der Lände“ erhält Allensbach in diesem Jahr Fördermittel vom Land Baden-Württemberg in Höhe von 500.000 Euro. Das hat am Freitag (29. Juli) das Ministerium für Landesentwicklung und Wohnen mitgeteilt. 

Im Falle des Allensbacher Spielplatzes soll mit dem Zuschlag dessen Neubau unterstützt werden. Die Landtagsabgeordnete des Wahlkreises Konstanz-Radolfzell, Nese Erikli, freut sich über die Förderzusage, denn „Spielplätze sind pädagogisch wertvolle Orte, die einen großen Einfluss auf die geistige wie körperliche Entwicklung von Kindern haben. Auf Spielplätzen können sie nicht nur ihrer Fantasie freien Lauf lassen, Freundschaften schließen und ihre körperlichen Fähigkeiten entdecken, sondern auch ihre persönlichen Grenzen testen“. 

„Gerade in Stadt- und Ortskernen bieten Spielplätze oft die einzige Möglichkeit, wo Kinder altersgerecht und frei herumtoben können“, so Erikli. „Das Vorhandensein von zentralgelegenen Spielplätzen, wie dem Lände-Spielplatz, ist daher von großer Bedeutung. Als Mutter einer kleinen Tochter weiß ich auch persönlich, wie wichtig Spielplätze für unsere Kinder sind“. 

Im Rahmen des Investitionsprogramms „Soziale Integration im Quartier“ stärkt die grün-geführte Landesregierung in diesem Jahr 40 Kommunen mit insgesamt 30 Millionen Euro. Ziel des Programms ist der Erhalt und die Entstehung neuer Orte der Begegnung in den Stadt- und Ortskernen. Unter den bezuschussten Projekten befindet sich daher eine Vielfalt von lokalen Projekten, wie der Erweiterung von Kindergärten, der Unterstützung von Jugendeinrichtungen und dem Neubau eines Bürgerzentrums.