29.03.2019

Pressemitteilung: Knapp eine Million Euro für Schulsanierung im Wahlkreis Konstanz-Radolfzell

Die grün-geführte Landesregierung geht die Schulhaussanierung in diesem Jahr entschieden an und macht die Schulen damit fit für die Zukunft. Im kommunalen Sanierungsfonds wurden insgesamt 304,6 Millionen Euro für 341 Sanierungsmaßnahmen bereitgestellt. Dazu erklärt die Konstanzer Landtagsabgeordnete Nese Erikli: „Dem Land ist bewusst, dass der Sanierungsbedarf an unseren Schulen groß ist und wir gehen diese Aufgabe deshalb entschlossen an.“ Das Schulsanierungsprogramm stellt außerdem im doppelten Sinne eine Investition in die Zukunft dar: “Wir bieten der jungen Generation eine gute Infrastruktur, um sich bestmöglich zu entwickeln und können gleichzeitig über die Erneuerung von Heizungsanlagen, Fenstern und der Wärmedämmung etwas für den Klimaschutz tun. Rund 20 Prozent der Treibhausgasemissionen in Baden-Württemberg gehen auf Gebäude zurück. Das Land möchte hier Vorbild sein, indem es durch kluge energetische Sanierungen in den Schulen die Klimabilanz verbessert.“, so die Landtagsabgeordnete Erikli.

Im Wahlkreis Konstanz Radolfzell profitieren gleich vier Standorte von dem Förderprogramm mit insgesamt 994.000 Euro. Die einzelnen Förderposten im Überblick:

  • Mettnau-Schule Radolfzell: 106.000 Euro für die Erneuerung der Fenster, Anschlussarbeiten an den Leitungen und die Erneuerung der Fassadenplatten

  • Regenbogenschule Konstanz: 231.000 Euro für Bodenbelags- und Malerarbeiten an Decken und Wänden in diversen noch nicht sanierten Klassenräumen, Abdichtung der Kellerwände, Austausch der Verglasung in Treppenhaus und Pausenhalle, Grundsanierung des Sanitärbereichs und teilweiser Austausch der Entwässerungsrohre

  • Grundschule Sonnenhalde Konstanz: 322.000 Euro für die Sanierung der Fassade, des Sichtmauerwerks und des Sichtbetons sowie den Austausch der Fenster und die Flachdachsanierung

  • Theodor-Heuss-Realschule und Gemeinschaftsschule Gebhard: 335.000 Euro für den Austausch der Fenster, die Renovierung denkmalgeschützter Fenster, die Sanierung der Aula, die Erneuerung des Sonnenschutzes und den Austausch der Heizkörper

Von den 304,6 Millionen Euro fließen in diesem Jahr 73,6 Millionen Euro in den Regierungsbezirk Freiburg. Aufgabenträger sind die Kommunen und die freien Schulträger. Das Land und der Bund unterstützen die Träger bei dieser gewaltigen Herausforderung. Ob eine Schule für ihr Sanierungsprojekt öffentliche Gelder erhält, orientiert sich an festen Vorgaben: So kommen Bauvorhaben von mehr als 200 000 Euro in Frage. Bewilligt werden die Anträge vom zuständigen Regierungspräsidium.

URL:http://nese-erikli.de/presse/pressemitteilungen/pressemitteilungen-detail/article/pressemitteilung_knapp_eine_million_euro_fuer_schulsanierung_im_wahlkreis_konstanz_radolfzell/