26.04.2016

Grüne Landtagsabgeordnete Nese Erikli: Neubau der Sporthalle im Sportareal Mooswald in Moos und Umbau des Rasenplatzes auf der Insel Reichenau werden durch das Land gefördert

Pressemitteilung

Das Land unterstützt mit 270.000,- € den Neubau einer Sporthalle im Sportareal Mooswald in Moos und mit 84.000,- € den Umbau des Rasenplatzes auf der Insel Reichenau in einen Kunstrasen, wie MdL Nese Erikli in Erfahrung bringen konnte. „Gute Sportstätten sind wichtig für eine erfolgreiche Arbeit der Sportverbände und der Vereine im Land. Das zahlt sich für die Gesellschaft aus: Sport bietet Höchstleistung für die Gesellschaft bei Integration, Inklusion und Gesundheit. Bei der Förderung der Sportstätten ist deshalb die vielfältige Nutzung wichtig“, betont MdL Erikli.

„Es ist sehr erfreulich, dass das Land landesweit 108 kommunale Bauprojekte mit 18,3 Millionen Euro fördert“, sagt MdL Nese Erikli. Auf die Projekte haben sich das Kultusministerium, die Regierungspräsidien, die Kommunalen Landesverbände und die drei baden-württembergischen Sportbünde verständigt.

Insgesamt lagen 226 Anträge mit einem Förderbedarf in Höhe von 46 Millionen Euro vor. In der diesjährigen Förderrunde konnten davon gut jeder zweite Antrag berücksichtigt werden. Anträge, die jetzt nicht zum Zuge kamen, können in der nächsten Förderrunde wieder eingereicht werden.

Hintergrund
Förderfähig sind der Neubau und die Sanierung von Turn- und Sporthallen sowie von Sportfreianlagen (Sportplätze, Leichtathletikanlagen). Die Zuschüsse sind an die Voraussetzung gebunden, dass die Sportstätten vielfältig genutzt werden können. Die Hallen und Anlagen sollen sowohl für den Sportunterricht als auch für den Übungs- und Wettkampfbetrieb von Sportvereinen geeignet sein. Der Fördersatz beträgt in der Regel 30 % der zuschussfähigen Ausgaben.

URL:http://nese-erikli.de/wahlkreis/aktuelles-aus-dem-wahlkreis/aktuelles-detail/article/gruene_landtagsabgeordnete_nese_erikli_neubau_der_sporthalle_im_sportareal_mooswald_in_moos_und_umbau_des_rasenplatzes_auf_der_insel_reichenau_werden_durch_das_land_gefoerdert/