Pressemitteilung: Flächendeckende Ausrollung von WLAN an Konstanzer Schulen hat begonnen

Konstanz – Eine der aktuell größten Herausforderungen für Schulen ist es, den Unterricht in Einklang mit dem digitalen Zeitalter zu bringen. Nur: Wie sollen Lehrkräfte ihren Schüler*innen digitale Angebote bereitstellen, wenn an den Schulen keine Verbindung per WLAN möglich ist? Diesen Mangel hatten zuletzt mehrfach Lehrer*innen und Eltern in Konstanz vorgebracht und sich an die Landtagsabgeordnete des Wahlkreises, Nese Erikli, gewandt.

„Ich begrüße es daher sehr, dass die Ausrollung eines flächendeckenden WLAN-Angebots nun, beginnend mit den Grundschulen, vollzogen wird“, erklärt Erikli. Sie hatte sich zuvor beim Amt für Bildung und Sport über den Stand bei der WLAN-Ausstattung an Konstanzer Schulen informiert. „Wenn sich Eltern und Lehrkräfte über mangelndes oder fehlendes Internet für die Gestaltung des Unterrichts beschweren, muss dieses Problem zügig behoben werden“, meint Erikli.

Gleichwohl weist sie auf die Unterschiede zwischen heimischem und Schul-WLAN hin und bittet um Vertrauen in das Bemühen des städtischen Amts. „Die Einrichtung einer sicheren, verlässlichen und geschützten Verbindung für den Schulbetrieb birgt ganz andere technische und organisatorische Herausforderungen als in den eigenen vier Wänden“, erklärt Erikli. Oftmals sind die entsprechenden Fachunternehmen ausgelastet oder muss Rücksprache mit den Herstellern gehalten werden.

„Ich begrüße es, dass die Ausrollung eines flächendeckenden WLAN-Angebots nun, beginnend mit den Grundschulen, vollzogen wird.“

Nese Erikli, Landtagsabgeordnete für den Wahlkreis Konstanz-Radolfzell

Stadt Konstanz nutzt Mittel aus dem DigitalPakt Schule

Laut Auskunft der Stadt sei das WLAN-System in den ersten Grundschulen nun jedoch bereits funktionsfähig, an der Lösung technischer Schwierigkeiten in weiterführenden Schulen – etwa im Bereich der Firewalls – werde mit den Herstellern gearbeitet.

Die Konstanzer Landtagsabgeordnete drängt auch deshalb auf einen zügigen Ausbau der Internetverbindungen, da das Land gemeinsam mit dem Bund die Ausstattung von WLAN an Schulen im Rahmen des DigitalPakts Schule kräftig finanziell unterstützt. Die Stadt Konstanz nutzt als Schulträger die Fördermittel dieses Bereichs.

Insgesamt entfallen auf baden-württembergische Schulen bis 2024 rund 650 Millionen Euro aus dem DigitalPakt. Die kommunalen Schulen profitieren beim Eigenanteil zusätzlich über eine Kofinanzierung des Landes und müssen de facto nur 5,4 Prozent der Summe selbst investieren.